Atommacht

Aus Ultos
Version vom 4. Oktober 2020, 22:04 Uhr von Larmillei (Diskussion | Beiträge) (Faktische Atommächte)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Atommacht gilt ein Staat, der über nukleare Waffen- sowie geeignete Trägersysteme, verfügt.

Übersicht der Atommächte auf Ultos; Legende: blau=Atommacht, gelb=Nukleare Teilhabe Programm der FRNX, grün=ehemalige Atommacht, grau=unbekannt, weiß=kernwaffenfrei

Faktische Atommächte

Staat Anzahl Bemerkungen
FRNX Flagge.png Torunien 744
  • 195 der 744 Kernwaffen befinden sich in den Mitgliedsstaaten der Nuklearen Teilhabe
  • die Anzahl erreichte 2469 mit 1.550 Kernwaffen ihren Höchststand, seitdem erfolgt eine schrittweise Abrüstung
Flaggetorassia.png Torassia 268
Paramur Flagge.png Paramur 245
Flagge VSN.png Nordakronor 211 Bis zum Ende des Jahres sollen 51 ältere Atomraketen ausgemustert und die Gesamtzahl somit auf 160 reduziert werden
Flagge URB.png Bangabandhu 141
  • die URB ist neben Kharanien und der Hamarischen Republik das einzige Land, das noch regelmäßig Kernwaffentest durchführt und sein Arsenal vergrößert
  • Als Reaktion auf das Kernwaffenprogramm der URB, stieg das Haladische Reich 2512 in das Nukleare Teilhabe Programm der FRNX ein, seitdem gilt die Beziehung zwischen den beiden Nachbarn als angespannt
FlagKGL.png Lusslien 125 Nach Plänen der Föderalregierung soll die Anzahl der Sprengköpfe bis 2535 auf 50 reduziert werden
Flag 01.png Sival 101 Sival hat sein Arsenal in den vergangenen Jahren drastisch reduziert und sich prinzipiell bereit erklärt, bis 2530 kernwaffenfrei zu sein, sollten die anderen Atommächte Astoliens, dem Beispiel folgen
VRA Flagge.png Armilien 80 Seit der Atomwaffenbegrenzungsbestimmung von 2490 dürfen nur im Kriegsfall neue Atomwaffen gekauft oder hergestellt werden.
Flagge Kharanien.png Kharanien 10 bis 25 Zahlen gehen auf Schätzungen des lussischen Geheimdienstes zurück
Hamarien Flagge alternativ.png Hamarische Republik 5 Die Hamarische Republik ist seit 2520 eine Atommacht und plant, ihr Arsenal bis 2530 auf 120 Sprengköpfe zu erhöhen.
TN Flagge.png Trance Nation 1

Mögliche Atommächte

Karpatische Union
Die Karpartische Union ist militärisch bündnisfrei und sieht sich als außenpolitisch neutrale Nation. Damit begründet die KU überdurchschnittlich hohe Militärausgaben. Zum Besitz von Kernwaffen sowie möglichen Tests, gibt es weder eindeutige Hinweise, noch können diese ausgeschlossen werden. Die KU selbst, tätigt auch auf Nachfrage, keinerlei Äußerungen zum Thema.

Marenien
Mehrere Geheimdienste berichteten 2499 und 2500 von Atomwaffentest und der Entwicklung potentieller Trägerraketen, durch das marenische Militär. Von der Marenischen Regierung wurden dies nie offiziell bestätigt. Bis heute gibt es über die Existenz einsatzfähiger Atomwaffen in der AVM, keine gesicherten Informationen.

Nukleare Teilhabe

Die FRNX unterhält ein Programm zur so genannten "Nuklearen Teilhabe". Dieses ermöglicht den beteiligten Staaten im Verteidigungsfall, Zugriff auf von der FRNX im jeweiligen Land stationierten Kernwaffen. Folgende Staaten sind am Projekt beteiligt:

Staat Anzahl
Flagge Allmeeren.png Allmeeren 60
HLR Flagge S.png Haladisches Reich 55
Flagge Neu Knossos.png Neu Knossos 20
Flagge Tegrim.png Tegrim 20
Flagge Torvelåg.png Torvelåg 20

Der BFS1.png Bund Freier Städte erklärte im Sommer 2520, man sehe aktuell keine ausreichenden Gründe für eine Beteiligung an der "Nuklearen Teilhabe", behalte sich bei einer Zuspitzung der Sicherheitslage aber die Möglichkeit eines Beitritts vor.

Ehemalige Atommächte

DVD
Die DVD verfügte bis ins 26.Jahrhundert über das nach der FRNX zweitgrößte Kernwaffenarsenal. Im Rahmen des Konzeptes von Narazhov verpflichteten sich alle BAMBU-Staaten zur Abbau aller Kernwaffen. In diesem Rahmen ist das Land seit 2518 kernwaffenfrei.

Groß Jennitia
Wie auch die DVD verpflichtete sich das Königreich Groß Jennitia als BAMBU-Mitglied zum Abbau aller Kernwaffen.

Beidertralien
Nach dem Ende der Diktatur unterzeichnete das Land 2494 den Vertrag von Vladimurovsk und verpflichtete sich somit zum Abbau seines Kernwaffenarsenals.

Atomwaffenfreie Zonen

Murabien
Der Vertrag von Vladimurovsk verpflichtet die Unterzeichnerstaaten dazu, keine Kernwaffen in Murabien und auf den zugehörigen Inseln zu stationieren. Folgende Staaten haben den Vertrag bisher unterzeichnet: FRNX Flagge.png Torunien, Flagge DVD.png Diktatistan, UAF-Wappen-neu.png Ancalim-Feanaro, FlagKGL.png Lusslien, Beidertralien Flagge.png Republik beider Tralien, Espinien-Flagge.png Espinien, Flaggetorassia.png Torassia, bisher scheitert das Vorhaben eines 100% kernwaffenfreien Murabiens an Marenien 1.PNG Marenien und der Hamarien Flagge alternativ.png Hamarische Republik.

Antarktis