Cumra ZvA

Aus Ultos
Version vom 23. Februar 2022, 21:42 Uhr von Luchau (Diskussion | Beiträge) (Tochterunternehmen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cumra ZvA
Cumra Logo.png
Rechtsform Zevell va Aktiviges
(Gesellschaft für Aktiengeschäfte)
Gründung 2407
Sitz
Leitung Evida Cumra
(Vorstandsvorsitzende)
Mitarbeiter 147.000 (2520)
Umsatz 76 Milliarden Balm (2520)
Branche Automobile

Cumra ZvA ist der größte Automobilhersteller in Gertanesien. Mit Stand 2520 hatte das Konzern 147.000 Mitarbeiter und einen Umsatz von 76 Milliarden Balm. Nach Radak Vaxholm ist Cumra der zweitgrößte Automobilhersteller in Balmanien.

Geschichte

Cumra wurde 2407 durch die beiden Unternehmer Vervel Cumra und Fedrik Ovol als die Cumra-Ovol GZvA gegründet. Produziert wurde Anfangs vor allem für die Mittel- und Oberklasse. Mit Beginn des Weißen Krieges verlagerte man die Produktion auf Militärfahrzeuge, insbesondere Truppentransporter. Nach dem Krieg musste über die Zukunft des Unternehmens entschieden werden. Während eines Treffens der beiden Unternehmer Cumra und Ovol wurde die Aufteilung des Konzerns beschlossen. Cumra wollte sich künftig auf billigere Wagen und einen damit größeren Kundesstamm fokussieren. Ovol sah seine Zukunft in der Oberklasse. Nach der Aufteilung firmierten Cumra und der neue Konzern Ovol nur noch als ZvA.

Heute ist Cumra der größte Automobilhersteller Gertanesiens und zweitgrößter in Balmanien. Bekannt ist man für kompakte und günstige Fahrzeuge. Kritik kommt immer wieder aufgrund von versteckt eingebauten elektronischen Komponenten und des damit großen Aufwandes um diese zu reparieren

Produktionsstätten befinden sich in Bundesflagge GRT.png Gertanesien, Gulm, Rodondam, Kenosha; UAF-Wappen-neu.png Ancalim-Feanaro, Sunpatan ;ErkassienFlaggeNeu.png Erkassien, Posóbor; Ghg-flagge-neu.png Galenien, SEȻ Recolo; FRNX Flagge.png Torunien, Tornø; BFS1.png Bund Freier Städte, Metalurhg

Tochterunternehmen

Cumra TA

Cumra TA ist verantwortlich für die Herstellung von Sport- und Luxuswagen. Als kleinste Sparte erwirtschaftet es immerhin 27% Umsatz des gesamten Konzerns.

Cumra TA ist Betreiber und Ausstatter von Cumra-FU-Motovensport, dem größten gertanesischen Motorsport-Team.

Cumra HE

Cumra HE wurde 2502 als Hersteller von Hybrid-, Elektro- und Wasserstofffahrzeugen gegründet. Es gilt als sehr erfolgreich und hat gute Chancen die Verbrenner als bisher größte Einnahmequelle abzulösen.

Weitere Marken Cumra ist an weiteren Marken mit einer Mehrheit beteiligt. So ist etwa der Nutzfahrzeughersteller Fusizi teil des Konzerns. Auch am Fahrrad- und Motorradhersteller Asum wird einer Mehrheit der Aktien gehalten.

Modelle

Der Cumra Impeto der 4. Generation
Cumra Arcanta der Gertanesischen Bundespolizei
Bauzeit Modell Klasse Anmerkungen
2407-2423 Uval Kleinstwagen erstes Fahrzeug von Cumra
2418-2449 Invento Kleinstwagen
2436-2456 Rodonia SUV Ursprünglich als Militärfahrzeug entwickelt, heute beliebtes Sammlerobjekt
2451-2465 Wavel Kleinwagen erster Kleinwagen
2467-2483 Uvala Kompaktklasse erstes Fahrzeug der Kompaktklasse
2488-heute Alvaria Kombi bisher einziger Kombi, wird in 7. Generation hergestellt
2507-heute Impeto Kompaktklasse wird in 4. Generation hergestellt
2509-heute Arcanta SUV wird in 3. Generation hergestellt

Absatz

2519 hatten Fahrzeuge von Cumra einen Anteil von 39,4% der neuzugelassenes Fahrzeuge in Gertanesien. Radak Vaxholm als größter Konkurrent hat einen leicht größeren Anteil von 41,1%. Cumra ist zudem offizieller Partner und Ausstatter der gertanesischen Bundespolizei.