Davische Exilregierung

Aus Ultos
Version vom 14. Januar 2021, 09:12 Uhr von Feanaro (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die davische Exilregierung ist eine Exilregierung, die den Anspruch erhebt, die rechtmäßige Regierung Daviens und der Davier zu sein.

Sie wurde 2520 nach der Zerschlagung der Demokratischen Volksrepublik Diktatistan (DVD) gegründet.

Ihren offiziellen Sitz hat sie im Hotel Bergenbilder in Baranta, einem Stadtteil von Skythea.

Der Anspruch der Exilregierung umfasst das komplette ehemalige Gebiet der DVD. Im Falle einer Wiederherstellung der Autonomie der DVD soll nach Vorstellung der davischen Exilregierung eine demokratische Regierungsform mit Gewaltenteilung geschaffen werden, in der die aktuellen Mitglieder der Exilregierung keine besonderen Privilegien erhalten sollen. Die politische Funktion des Regulators soll zunächst von einem Übergangsregulator eingenommen werden und später von einem gewählten Bürger Daviens.

Die davische Exilregierung ist auf Grund des Vertrages von Corinth international nicht als rechtmäßige Regierung anerkannt, bekommt aber finanzielle Unterstützung von diversen Staaten, unter anderem von der Unionsrepublik Ancalim-Feanaro (UAF) und dem Kingdom of Thunder (KoT).

Exilregulator und damit Chef der davischen Exilregierung ist Neraes Madakker. Neraes Madakker war unter dem ehemaligen Regulator Hermann von Lauenstein zunächst Sicherheitsberater und später Premierminister. Eine weitere bekannte Persönlichkeit ist der ehemalige BAMBU-Generalsekretär Jeff Pottjakker, der in der Exilregierung als Exilaußenminister fungiert.

Neraes Madakker
Jeff Pottjakker