Doguloke

Aus Ultos
Version vom 23. Mai 2020, 18:48 Uhr von Kobster (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doguloke
(Xyllabisch)
Toulea
(Tatalisch)
Bockbôm
(Kanabisch)
Doguloke.jpg
Sprache Tatalisch, Xyllabisch
Staat FRNX Flagge.png Torunien
Distrikt Tatalia.png Tatalien
Einwohner 8.468.000
-Agglomeration 10.305.000
-Metropolregion 13.600.000
Fläche 1128 km2
Bevölkerungsdichte 7.507,09 EW/km2
Bürgermeister Tiole Berim (TPU)
Kfz-Kennzeichen D
Höhenlage 2 m
Koordinaten 10°21'51"N 25°16'54"E

Doguloke ist die zweitgrößte Stadt Xyllabiens und drittgrößte der FRNX. Sie ist die historische Hauptstadt des ehemals eigenständigen Königreiches Tatalien, dass Mitte des 19.Jahrhunderts von der xyllabischen Krone annektiert wurde. Heute ist Doguloke das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Südxyllabiens, Hauptstadt des Distriktes Tatalien und nach Norsbrôk zweitwichtigste Finanzmetropole der FRNX. Doguloke hat seit mehreren Jahrhunderten einen sehr internationalen Charakter. Als Handelszentrum von globaler Bedeutung, haben sich hier schon früh verschiedenste Kulturen niedergelassen. Bis heute hat sich Doguloke diesen internationalen Charakter bewahrt. Es ist auch bis heute ein wichtiger Knotenpunkt globaler Handelsrouten.

Klima

Doguloke liegt in der tropischen Klimazone. Regen fällt vor allem in den Sommermonaten während des Monsuns. Nicht selten kommt es dann zu heftigen Regenfällen und Überschwemmungen. Im Winterhalbjahr ist es dagegen sehr trocken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen ganzjährig bei ca. 30°C, bei oft sehr hoher Luftfeuchtigkeit von 70-90%.

Bevölkerung

Doguloke ist die Stadt in der FRNX mit dem höchsten Ausländeranteil mit 38,6%. Die meisten sind Bürgerkriegsflüchtlinge aus Bangabandhu und deren Nachfahren. Xyllabisch ist die im Alltag dominierende Sprache und wird von 45% der Bevölkerung als Muttersprache gesprochen. Das in Südxyllabien ursprünglich verbreitete Tatalisch, sprechen 24% der Bevölkerung als Muttersprache. Doguloke ist zudem die Stadt mit dem xyllabienweit höchsten Anteil kanabischer Muttersprachler (11%). 21% sprechen andere Sprachen als Muttersprache (v.a. Sivalesisch und verschiedene bangabandhische Sprachen).

Wirtschaft

Die Stadt ist nach Norsbrôk das wichtigste Finanzzentrum der FRNX. An der Börse in Doguloke ist ein Großteil der xyllabischen Unternehmen gelistet. Der Aufstieg der Stadt begann schon früh aufgrund der zentralen Lage als globales Handelszentrum. Der Hafen ist der größte Xyllabiens und zweitgrößte der FRNX. Der Flughafen Greker Kolko Interkontinental ist der größte der Welt als Drehkreuz auf halber Strecke zwischen Akronor im Südwesten, Balmanien im Nordosten, Tay Sograt im Süden, Bangabandhu im Südosten und den Karpaten im Nordwesten. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftszweig ist der Tourismus, neben der städtischen Sehenswürdigkeiten gelten die Strände der Umgebung als Touristenmagnet. In Doguloke befindet sich das Greker-Kolko-Zentrum der BLØF, das für die Überwachung und Koordination der Balmanischen Raumfahrtmissionen verantwortlich ist.

Kriminalität

Doguloke Baxatte ist der Stadtteil mit der höchsten Kriminalitätsrate in der FRNX

Die Stadt ist berüchtigt für die seit Jahrzehnten in der Stadt grassierende organisierte Kriminalität. Als Warenumschlagplatz von globaler Bedeutung, ist die Stadt auch eine der weltweit wichtigsten Drogenumschlagplätze auf Ultos. Regelmäßig kommt es daher zu Schusswechseln zwischen rivalisierenden Drogenkartellen sowie der örtlichen Polizei. Jährlich gibt es in der Stadt mehrere hundert Razzien im Bereich der organisierten Kriminalität, meist in den ärmeren Großwohnsiedlungen mit hohem Ausländeranteil. Regelmäßig kommt es dabei zu Gewalteskalationen mit mehreren Toten. In den letzten Jahren konnten kleinere Erfolge im Kampf gegen die Kriminalität erzielt werden. So gilt die Innenstadt auch nachts wieder als sicher. Einzelne Stadtteile gelten jedoch weiterhin selbst tagsüber als "No-Go-Areas".