Günda Wallstein

Aus ultos.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Günda Wallstein (*2442 in Hissen bei Rundlingen) ist ein pahragrauscher Kulturwissenschaftler und Vorsitzender des IOC.

Leben

Wallstein wurde in Hissen b. R. in einem Bäckerhaus geboren. Seine Mutter war Bäckerin und sein Vater Hausmann. Wallstein zeigte schon früh Interesse an Kultur. So beherrscht er im Alter von 8 Jahren fünf Sprachen (Ultan, Neu-Pahragrausch, Erkassisch, Sivalesisch und Rythanisch). In seiner Jugend bereiste er mehrere Länder und wurde in den Medien als "Weltreisender" ernannt. Wallstein lehnt die Bezeichnung "Weltreisender" zu Jugendzeiten jedoch ab, da er bislang nur den östlichen Teil Astoliens bereist hätte. Nach der Schule studierte er Kultur und arbeteite für eine Zackinger Universität. 2519 gründete er das IOC, wo er auch Generalsekretär ist.

Privates

Wallstein ist verheiratet und hat zwei Kinder und drei Enkel.