Internationale Filmfestspiele von Sebeck

Aus Ultos
Version vom 29. Mai 2020, 17:40 Uhr von Myotis Myotis (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Internationalen Filmfestspiele von Sebeck (kanabisch: Internasjonalt Filmfestival av Sebeck) zählen zu den utosweit bedeutendsten Filmfestivals. Sie dauern zwei Wochen und werden seit 2424 jährlich in Sebeck veranstaltet. Hauptveranstaltungsort ist dabei das Sebecker Schloss, das berühmte Wahrzeichen der Stadt. Die Filmfestspiele sind zudem ein Teil der weltberühmten Internationale Kunstwochen Sebeck.

Geschichte

Die Filmfestspiele wurden erstmals 2424 zum Gedenken an das hundertste Jubiläum der Konferenz von Sebeck veranstaltet. Aufgrund des großen Erfolges der Veranstaltung wurde sie im Jahr darauf wiederholt, danach entwickelte sie sich zu einer Tradition und zu einem wichtigen Besuchermagneten in Sebeck.

Aufbau

Die Filmfestspiele gliedern sich in die sechs Kategorien Wettbewerb, Debütfilme, Retrospektive, Experimentell, Bündische Filme und Dokumentarisch. Die Filme werden an vier verschiedenen Orten des Schlosses gezeigt, im Innenhof, im Großen Saal, im Speisesaal und im Weinkeller.

Wettbewerb

Die Filmpreise der Internationalen Filmfestspiele von Sebeck werden von einer jährlich neu zusammengestellten zwölfköpfigen internationalen Jury vergeben, die hauptsächlich aus Filmschaffenden besteht. Diese wird vom Leiter der filmwissenschaftlichen Fakultät der Universität Sebeck, dem Bürgermeister der Stadt, dem Vorsitzenden der bündischen Gewerkschaft der Filmschaffenden sowie vom bündischen Staatspräsidenten zusammengestellt. Jeder der vier darf drei Mitglieder der Jury aussuchen. Der wichtigste Preis der Filmfestspiele ist der Goldene Karpatenhund, mit der der beste Film des Wettbewerbs ausgezeichnet wird. Daneben gibt es weitere Preise in zwölf verschiedenen Einzelkategorien, die zusammenfassend als Jurypreise bezeichnet werden, sowie den Silbernen Karpatenhund, der für den besten Kurzfilm des Wettbewerbs verliehen wird.

Die Auszeichnungen im Überblick:

Kategorie Erstverleihung
Goldener Karpatenhund - Bester Film 2424
Beste Regie 2424
Bester Hauptdarstellerin 2424
Beste Hauptdarstellerin 2424
Bester Nebendarsteller 2424
Beste Nebendarsteller 2424
Beste Kamera 2424
Beste Filmmusik 2452
Bestes Drehbuch 2454
Bestes Kostümdesign 2465
Bestes Szenenbild 2465
Bester Dokumentarfilm 2440
Bester animierter Film 2440
Silberner Karpatenhund - Bester Kurzfilm 2440

Verleihung 2520

Kategorie Preisträger
Goldener Karpatenhund - Bester Film
Beste Regie
Bester Hauptdarstellerin
Beste Hauptdarstellerin
Bester Nebendarsteller
Beste Kamera
Bestes Kostümdesign
Beste Filmmusik
Bestes Drehbuch
Bestes Kostümdesign
Bestes Szenenbild
Bester Dokumentarfilm
Bester animierter Film
Silberner Karpatenhund - Bester Kurzfilm