Krautstadt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeile 26: Zeile 26:
  
 
=Geschichte=
 
=Geschichte=
Krautstadt wurde 2242 von [[Anonitismus|Nonnen]] gegründet. Damals war Krautstadt ein relativ guter Platz zum Anbauen von Kräutern. So wurde einer der ältesten anonitischen Kloster gegründet, das [[Nonnenkloster Krautstadt]]. Circa 100 Jahre später wurde das ehemalige Klostergestüt zu einer Kleinstadt ernannt und wurde in das Gebiet [[Rita]] eingegliedert. 2370 wurde Krautstadt Königshauptstadt des [[Pahragrau#Geschichte|Königreichs Wiesen]] (siehe Wiki-Artikel "'''Unabhängigkeit! | ca.2370'''")
+
Krautstadt wurde 2242 von [[Anonitismus|Nonnen]] gegründet. Damals war Krautstadt ein relativ guter Platz zum Anbauen von Kräutern. So wurde einer der ältesten anonitischen Kloster gegründet, das [[Nonnenkloster Krautstadt]]. Circa 100 Jahre später wurde das ehemalige Klostergestüt zu einer Kleinstadt ernannt und wurde in das Gebiet [[Rita]] eingegliedert. 2370 wurde Krautstadt Königshauptstadt des [[Pahragrau#Geschichte|Königreichs Wiesen]] (siehe Wiki-Artikel "'''Unabhängigkeit! | ca.2370'''"). Unter [[Pahragrauscher Adel|Friedrich II.]] bekam Krautstadt internationale Bekanntheit. Nach der Auflösung der Königreiches (2400) wurde die Stadt Residenz des [[Pahragrauscher Adel#Haus Rita|ritanischen Fürsten]]
  
 
[[Kategorie:Stadt]] [[Kategorie:Stadt in Pahragrau]]
 
[[Kategorie:Stadt]] [[Kategorie:Stadt in Pahragrau]]

Version vom 22. Oktober 2019, 15:26 Uhr

Krautstadt ist eine südliche Stadt in Pahragrau und bekannt für pahragrausche Kräuter. Sie ist Hauptstadt von Rita.

20190421 015426.jpg Krautstadt
Stadt
Kanton Rita
KfZ-Kennzeichen K
Bezirk Krautbezirk
Oberbürgermeister Uli Kulli
Standort von Krautstadt

Geschichte

Krautstadt wurde 2242 von Nonnen gegründet. Damals war Krautstadt ein relativ guter Platz zum Anbauen von Kräutern. So wurde einer der ältesten anonitischen Kloster gegründet, das Nonnenkloster Krautstadt. Circa 100 Jahre später wurde das ehemalige Klostergestüt zu einer Kleinstadt ernannt und wurde in das Gebiet Rita eingegliedert. 2370 wurde Krautstadt Königshauptstadt des Königreichs Wiesen (siehe Wiki-Artikel "Unabhängigkeit! | ca.2370"). Unter Friedrich II. bekam Krautstadt internationale Bekanntheit. Nach der Auflösung der Königreiches (2400) wurde die Stadt Residenz des ritanischen Fürsten