Lucziga-Aguresz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ultos.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Kommunalpolitik)
Zeile 68: Zeile 68:
 
| [[Littra]] || {{DKP}}
 
| [[Littra]] || {{DKP}}
 
|}
 
|}
 +
 +
== Kultur ==
 +
 +
=== Küche ===
  
 
[[Kategorie:Stadt des Bundes Freier Städte]]
 
[[Kategorie:Stadt des Bundes Freier Städte]]

Version vom 2. Dezember 2019, 16:16 Uhr

BFS1.png Lucziga-Aguresz
Freie Stadt
Amtssprache Paramurisch
Fläche
Einwohner 1.227.000
Bevölkerungsdichte
Kfz-Kennzeichen LA
Vorwahlen 01
Postleitzahlen 1101-1112
Oberbürgermeister Daniel Alver-Olesk (LFP)

Die Freie Stadt Lucziga-Aguresz ist die Hauptstadt des Bundes Freier Städte. Lucziga-Aguresz ist Universitätsstadt und Sitz des Bundestages, des Bundesrates, der Kommission sowie der meisten Obersten Gerichte. Mit 1.227.000 Einwohnern ist Lucziga-Aguresz die einwohnerstärkste Stadt des Bundes.

Geographie

Die Stadt liegt vollständig auf der Inseln Tilvajaik in den Zentralkarpaten, zwischen dem Alten Meer und der Südsee.

Politik

In Lucziga-Aguresz sind traditionell die Sozial-Demokratische Arbeiterpartei, Liberale Freiheitspartei und die Grüne Umweltpartei besonders erfolgreich. Die Stadt ist der der Sitz des Bundestages, des Bundesrates, der Kommission und der meisten Obersten Gerichte. Die Stadt entsendet 25 (von 119) Abgeordnete in den Bundestag.

Kommunalpolitik

Die Stadt ist eine repräsentative Demokratie, Stadtoberhaupt ist der Oberbürgermeister, der alle fünf Jahre direkt gewählt wird. Dieser wird von einem Zweiten- und einem Dritten Bürgermeister unterstützt.

Legislative

Die Legislative der Stadt ist der Stadtrat, dieser besteht aus Abgeordneten, die im Verhältniswahlrecht gewählt werden.

Wirtschaft

Verkehr

Lucziga-Aguresz verfügt über ein umfangreiches U-Bahn-Netz mit insgesamt 126 Stationen. Die U-Bahn wurde 2408 nach Norsbrôker Vorbild fertiggestellt, da man in Lucziga-Aguresz zwar nur geringe Umweltprobleme zu beklagen hatte, der Platzmangel aufgrund der Insellage der Stadt aber immer weiter zunahm. Neben der U-Bahn verfügt die Inselstadt über ein umfangreiches Straßennetz, dessen Rückgrat die parallel zur Küste verlaufende Ringstraße sowie die die quer durch die Stadt verlaufende Stadtautobahn. Seit 2515 sind in Lucziga-Aguresz nur noch mit Wasserstoff oder Elektrizität betriebene Kraftfahrzeuge zugelassen. Ein weiter wichtiger Bestandteil der städtischen Infrastruktur sind Hochgeschwindigkeitszüge der Rask-Linie mit insgesamt 14 Haltestellen, die über die Stadt verteilt sind. Die Rask-Schnellzüge sind für ihre überragende Pünktlichkeit berühmt. Zusätzlich zu diesen betreibt die Stadt die Monorail-Linie Enski, die hauptsächlich in die an der Küste gelegenen Stadtteile verbindet, aber auch wie die Schnellzüge und die U-Bahn den zentral gelegenen Hauptbahnhof anfahren. Alle öffentliche Verkehrsmittel sind für die Einwohner der Stadt über die Bürgerkarte kostenlos nutzbar (ansonsten muss ein Ticket erworben werden), klimatisiert und verfügen über kostenloses WiFi. Im Passagierhafen sind die verschiedenen Kais zudem durch eine für alle kostenlos nutzbare Seilbahn verbunden. Lucziga-Aguresz verfügt darüber hinaus über einen internationalen Verkehrs- und Frachtflughafen im Nordosten der Stadt, der mit mehr als 52 Millionen Passagieren jährlich der größte Flughafen des Bundes ist.

Bildung

Städtepartnerschaften

Stadt Land
Littra 20190421 015426.jpg Pahragrau

Kultur

Küche