Nequas

Aus Ultos
Version vom 12. Juli 2022, 16:04 Uhr von Myotis Myotis (Diskussion | Beiträge) (Übernahmen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nequas UHMH/AB
Nequas.png
Rechtsform U Hetq Mo Hurtx/ Aktiebolaget (Aktiengesellschaft)
Gründung 2356
Sitz Sebeck, BFS1.png Bund Freier Städte
Leitung BFS1.png Tawrelu Nequas (Vorstandsvorsitzender)

Flagge Kanabien.png Emil-Mathias Hallum
(Aufsichtsratsvorsitzender)

Mitarbeiter 31.936 (2521)
Umsatz 13,1 Mrd. ₿ (11,0 Mrd. ฿)
Branche Medien

Die Nequas UHMH/AB ist ein bündischer Medienkonzern mit Hauptsitz in Sebeck.

Im Jahre 2521 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 13,1 Mrd. ₿ (11,0 Mrd. ฿) beschäftigte weltweit rund 31.936 Mitarbeiter.

Geschichte

Nequas wurde 2356 von Certam Nequas durch den Zusammenschluss des Bundesbote-Verlags und des Verlags Nequas & Lauritsen gegründet.

Nach seinem Tod im Jahr 2366 übernahmen seine beiden Kinder Sxaham und Toqatuh Nequas die Leitung des Unternehmens, unter ihnen wurde der Verlag Nequas & Lauritsen im Jahr 2368 in den Lauritsen-Verlag für Klassiker, Lyrik, Theaterstücke und den Nequas-Verlag für Sachbücher aufgespalten und gemeinsam mit dem neu gegründeten Konferenz-Verlag für politische Literatur zur Verlagsgruppe C. Nequas vereinigt. 2375 wurde der Sebecker Gilden-Verlag für historische Literatur übernommen und in die Verlagsgruppe C. Nequas eingegliedert. Weitere Übernahmen und Eingliederungen folgten 2382 mit dem in Lucziga-Aguresz ansässigen Geschwister-Schlimm-Verlag für Kinderbücher und 2386 mit dem Salinner Kasper-Verlag für naturwissenschaftliche Fachliteratur.

Unter ihrer Leitung expandierte das Unternehmen in neue Geschäftsfelder wie Rundfunk oder Musikproduktion und Nequas von einem mittelständischen Verlagshaus zu einem global agierenden Medienkonzern.

2447 kaufte Nequas für die beachtliche Summe von 31 Mrd. Brisk (26 Mrd. Balm) die 24. Jahrhundert Studios auf, wodurch das Unternehmen auch in das lukrative Filmgeschäft einstieg.

Im selben Jahr fand der Börsengang von Nequas statt, bei dem der Konzern direkt in den THX/FAK einstieg.

Heute bietet Nequas neben Büchern und Zeitungen auch Fernsehen, Filme, Radio, Musik und Streaming an.

2485 übernahm Nequas jeweils 50,0% am hamarischen Die Freiheit-Verlag sowie am malzajschen Malzajsche Zeitung-Verlag, um sich im Zeitungsgeschäft breiter und internationaler aufstellen.

Übernahmen

Jahr Unternehmen Land Anteil Preis Anmerkungen
2375 Gilden-Verlag BFS1.png Bund Freier Städte 100,00% 1,6 Mio. Balm
2482 Geschwister-Schlimm-Verlag BFS1.png Bund Freier Städte 100,00% 3,2 Mio. Balm
2386 Kasper-Verlag BFS1.png Bund Freier Städte 100,00 % 3,6 Mio. Balm
2447 24. Jahrhundert Studios BFS1.png Bund Freier Städte 100,00 % 26 Mrd. Balm
2485 Die Freiheit-Verlag Hamarien Flagge alternativ.png Hamarische Republik 50,00 % 7,6 Mio. Balm
2485 Malzajsche Zeitung-Verlag Malzaj Flagge 1.0b.png Malzaj 50,00 % 4,1 Mio. Balm

Unternehmensgliederung

Buchverlage

Fernsehen

Filmproduktion

Musik

  • Nequas Musik, Lucziga-Aguresz (BFS1.png Bund Freier Städte)
    • Sebeque (Klassik)
    • Ultan Music (Pop)
    • Okträd (Rock)
    • Urania Music (Techno)
    • Varhus Music (House)
    • KVATER! (Metal)
    • Kjeller Music (Folk & Blues)
    • Nortex Music (Hip-Hop)
    • Balmania (Hörbücher & Hörspiele)

Radio

Streaming

Zeitungen

Sponsoring

Nequas ist Hauptsponsor des Rammballclubs Sebeck SK.

Aktionärsstruktur

Navigation

THX-FAK.png
Unternehmen im THX/FAK

H1 | Nebru Bank | SanaHerba | Gervisinger Brauerei | Marcussen Werft | Forsus | OSSAT | Virtura | Vero | KSP/HHQHH | Katalin | Lysne | Nequas | Valde & Osberg