Ruister-Klasse

Aus Ultos
Version vom 4. April 2021, 18:17 Uhr von Whatsfelix (Diskussion | Beiträge) (Bewaffnung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ruister-Klasse
K 98
IMSS Ruister.png
Schiffsdaten
Land FlagKGL.png Lusslien
Schiffsart UAV-Kreuzer
Bauwerft Icandoor, W & V
Bauzeitraum seit 2513
Gebaute Einheiten 2
Dienstzeit seit 2518
Schiffsmaße und Besatzung
Länge 460 p
Breite 64 p
Tiefgang max. 17 p
Verdrängung 21500 fa
Geschwindigkeit 160 my/h
Besatzung 70
Bewaffnung

M1O Raketen-Senkrechtstartanlage
1 × 140-mp-Artillerieschiffsgeschütz VO AG2
2–4 × PURON

Luftfahrzeuge

verschiedenen Aufklärungs- und Kampfdrohnen,
Passabil OV-77 Honton,
Senkrechtstarter

Die Ruister-Klasse, marineintern auch Kreuzer 98 oder kurz K98 genannt, ist eine Klasse von zwei UAV-Kreuzer, die für die Königliche Marine des Königreichs Groß-Lusslien gebaut wurden. Die Klasse ist in erster Linie für den Start, die Bergung und den Betrieb einer großen Anzahl kleiner unbemannter Flugzeuge über längere Zeiträume konzipiert und wurde 2508 von Passabil Maritime Oplossingen auf der Sicherheits- und Rüstungsmesse International vorgestellt wurde. Das erste Schiff der Klasse, die IMSS Ruister, lief am 1. Juni 2515 vom Stapel und wurde am 15. März 2518 in Dienst gestellt. Aufgrund ihrer Ausrüstung gehört die Ruister-Klassen zu den modernsten Einheiten der Lussischen Streitkräfte.

Design

Die Ruister-Klasse verfügt über zwei Flugdecks für den Start von unbemannten Flugzeugen, Senkrechtstartern und Hubschraubern, die in einer "V"-Form angeordnet sind. Jedes Flugdeck hat eine Länge von ca. 150 p. Um Flugzeuge zu starten, können die Schiffe das elektromagnetische Flugzeug-Startsystem oder eine Skisprungschanze verwenden. Der Kreuzer soll auch in der Lage sein, unbemannte Unterwasserfahrzeuge über einen "Nepton-Pool" zu starten, und außerdem in der Lage sein, eine große Anzahl von Truppen plus deren Ausrüstung einzuschiffen. Für die Feuerunterstützung der Marine ist die Ruister-Klasse mit einem 140mp-Artillerieschiffsgeschütz VO AG2 des bündischen Rüstungsunternehmens Valde & Osberg ausgestattet, die 20 Schuss in schneller Folge abfeuern kann. Darüber hinaus verfügt es außerdem über ein vertikales Abschusssystem.

Bewaffnung

Die Ruister-Klasse ist mit zwei bis vier Wezenaar PURON ausgestattet. Das Nahbereichs-Waffensystem dient zur Abwehr von ankommenden Bedrohungen wie kleinen Booten, Überwasser-Torpedos, Anti-Schiffs-Raketen und Hubschraubern. Es wurde von Passabil Stelsels und Wezenaar entwickelt und hergestellt. Bestehend aus einer radargesteuerten 65-mp-Kanone, die auf einem schwenkbaren Sockel montiert ist, wurde die PURON von der Lussischen Marine und den Seestreitkräften von 9 weiteren Ländern eingesetzt. Die Lussische Marine setzt sie auf allen Überwasserkampfschiffen ein, weitere Nutzer sind die dianische Marine, die Osporische Marine und die Kuagonesische Marine.

Ein zwanzigzelliges Raketen-Senkrechtstartsystem ermöglicht den Abschuss von Ballistischen Raketen. Jedes vertikale Startsystem besteht aus einer Anzahl von Zellen, die einen oder mehrere Flugkörper abschussbereit halten können. Typischerweise kann jede Zelle eine Reihe von verschiedenen Raketentypen aufnehmen, was dem Schiff die Flexibilität gibt, den besten Satz für jede gegebene Mission zu laden.

Aufgabe

Die Kreuzer-Klasse ist darauf ausgelegt, den Bedrohungen der asymmetrischen Kriegsführung besser zu begegnen. Sie ist in der Lage, Angriffstruppen oder Spezialkräfte mit ihrer Ausrüstung an Land zu bringen, und verfügt über die notwendige Feuerkraft, um sie zu unterstützen. Dazu gehören Landangriffs-Marschflugkörper, die über das vertikale Abschusssystem abgefeuert werden, ein 140-mp-Geschütz und eine Flotte unbemannter Kampfflugzeuge. Das Kampfschiff ist auch für Aufklärungsmissionen mit leistungsfähigen schiffsgestützten Sensoren und unbemannten Flugzeugen ausgelegt und ist so konzipiert, dass es sowohl unabhängig als auch als Eskorte agieren kann.

Einheiten und Standorte

Beide Schiffe sind dem 1. Geschwader der Livitikflotte unterstellt und im Marinestützpunkt Leeuhaven stationiert.

Kennung Name Rufzeichen Werft Stapellauf Indienststellung
K155 Ruister KNTP Icandoor, Willems & Vries 1. Juni 2515 15. März 2518
K156 Hroov KNTE Icandoor, Willems & Vries 7. Mai 2517 21. Dezember 2520