Skårjedal Frittade Bratbock

Aus Ultos
Version vom 26. Juni 2020, 18:45 Uhr von Kobster (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Skårjedal Frittatde Bratbock
SFB.png
Gründung 2435
Hauptsitz Ljurvang, Skårjedal,FRNX Flagge.png Torunien
CEO Pal Andersson
Mitarbeiter 350.000
Umsatz 60 Mrd. Balm
Branche Systemgastronomie

Skjårjedal Fittade Bratbock (kan. für Skårjedal Frittierter Bratbock), kurz SFB ist ein torunischer Betreiber von Fast-Food-Restaurants. Mit 25.000 Filialen in über 60 Ländern und einem Umsatz von 60 Mrd. Balm (2515) ist SFB die größte und umsatzstärkste Schnellrestaurantkette auf Ultos. Die Kette gehört zum Lebensmittelkonzern BrunMat. Durch ihre weltweite Verbreitung und zahlreicher Referenzen in der Popkultur, hat die Kette Kultstatus erreicht. So ist es auch SFB zu verdanken, dass Skårjedal heute zu den bekanntesten Distrikten der FRNX zählt.

Geschichte

2430 eröffnete Timor Långelung einen Schnellimbiss in Ljurvang. Er hatte sich besonders auf frittierte Brustfilets sowie Schenkel des Skårjedalbocks spezialisiert. Bereits galt das frittierte Fleisch des Skårjedalbocks als regionale Delikatesse. 2433 eröffnete Långelund seinen zweiten Imbiss in Ljurvang. 2435 erfolgte schließlich die offizielle Gründung als Restaurantkette und landesweite Expansion. Die erste Filiale im Ausland wurde 2446 in Thyrskro, Kanabien eröffnet. Die erste Filiale außerhalb Balmaniens wurde 2453 im bündischen Sebeck eröffnet. 2460 begann mit der ersten Filiale in Lenn, die Erschließung des akronoischen Marktes. Seit 2496 gehört die Fast-Food-Kette zum Lebensmittelkonzern BrunMat AB, nachdem SFB bereits eine Getränkepartnerschaft mit dem Konzern hatte.

Sortiment

Kerngeschäft sind nach wie vor frittierte Filet und Schenkel (sowohl Bock als auch Hähnchen). Daneben gibt es weitere Produkte wie BockBurger, BockWrap, ÔstBock (Filet und Schenkelstücke im Käsemantel), ÔôstBock(Extra dicker Käsemantel), BockSalat. Dazu gibt es diverse Beilagen wie etwa SkårPats (gebratene Pellkartoffeln) oder SkårSticks (Panierte Käsesticks).

Das Sortiment variiert zum Teil zwischen einigen Ländern um regionalen Essgewohnheiten bzw. Vorschriften zu entsprechen. So sind z.B. in der Trance Nation keine gebratenen Pellkartoffeln oder Ketchup bei SFB erhältlich. In einigen Inselstaaten wie z.B. der Republique des Mangues oder den Ülner Inseln, umfasst das Angebot auch Fisch und Meeresfrüchte. In hochentwickelten Industrienationen wie der FRNX, UAF, Kanabien, den STAVA-Staaten, etc. sind zudem vegetarische/vegane Mahlzeiten sowie Bio-Produkte erhältlich.

Verbreitung

Länder mit SFB Restaurants

Es existieren über 25.000 Filialen in mehr als 60 Ländern. Gründe für Länder ohne Filialen sind meist politischer Natur. So zog sich SFB während des Dunkelesienkrieges aus Nordrythanien zurück, nachdem IADN und STAVA weitreichende Sanktionen für das Land verhängt hatten. Selbiges gilt für Kharanien.