Vorlage:Artikel der Woche/4: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ultos.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „mini|left|hochkant=0.6|Einige davidische Eigennamen '''Qumun''' ist die Schrift, in welcher die Davidische Sprache…“)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 15. Januar 2020, 19:24 Uhr

Einige davidische Eigennamen

Qumun ist die Schrift, in welcher die Davidische Sprache geschrieben wird. Es entstand aus der Revartischen Schrift, dem Shemun. Erste Belege für diese Schrift finden sich um 200 +zi, aber erst ab etwa 800 +zi sind längere Texte erhalten. Das Shemun wurde sehr früh auch für das Davidische benutzt. Da Davidisch im Gegensatz zum Revartischen damals nicht auf Stein, sondern auf Papier geschrieben wurde, entwickelte sich eine Schreibschrift - die typische Form des heutigen Shemun. Dabei wurden neue Buchstaben hinzugefügt, um die Laute, welche im Davidischen vorkommen, abzubilden: v, q, g, f. Die Buchstaben für sh und ay hingegen entfielen. Weiterlesen...