Dia Rioghachd

Aus ultos.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte Dia Rioghachds.png
Wappen Dia Rioghachd.png

Dia Rioghachd [ Canan: von der Göttin gesegnetes Land] ist eine Insel im Subpolaren Bereich Akronors. Mit Dearbadan und den Feuerinseln bildet Dia Rioghachd die NEA. Die Landessprache ist Canan (Sprache).

Städte

Landschaft

Dia Rioghachd besteht aus dem stor-Gebirge und der Ebene. Größtenteils ist die Insel von einer Schneeschicht bedeckt. Nur um die heißen Quellen, die das Land durchziehen, schmilzt der Schnee und ermöglicht Landwirtschaft. Es gibt vier Großregionen, die nach den größten Städten benannt werden, die auch die einzigen der Region sind. Ansonsten ist die Landschaft durch kleine Siedlungen geprägt. Des Weiteren fließen in Dia Rioghachd zwei Flüsse: Awin und Abhainn. Awin entspringt im nordöstlichen Bereich des stor-Gebirges und mündet bei Awindun in den Abhainn. Dieser entspringt bei Ceo Ceil und mündet bei Diatir ins Meer.

Geschichte

Dia Rioghachd war bis Winter 2518 ein abgeschotteter, souveräner Staat in enger Zusammenarbeit mit Dearbadan. Nach dem Tod des Meirneal Seann Tegev begann seine Nachfolgerin Mactalla de Ceo damit, diplomatische Beziehungen zu den Staaten Akronors zu knüpfen, auch Dearbadan zog bald nach. Nach einer starken nationalistischen Bewegung in Dearbadan, in der unter anderem bedeutende Politiker wie Crionna Thosgair brutal ermordet wurden, nahm Dia Rioghachd Dearbadan unter Kontrolle. Am 01.VII.2519 wurde nach Protesten in Dearbadan entschlossen, die Staaten unter dem Namen Na Eilean Aonaichte (NEA) zu vereinen.