Levain Thorgesson

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Levain Sturle Thorgesson
Thorgesson.jpg
Geburtsdatum 29.11.2465 in Tornø, Flagge Halmland.png Halmland
Nationalität FRNX Flagge.png Torunien
Tätigkeit Politiker

Werdegang

Levain Thorgesson, ist ein torunischer Politiker der TPU und seit dem 01.02.2521 der 58.Präsident der Föderalen Republik von Neukanabien und Xyllabien.
Thorgesson wurde 2465 in Tornø geboren. Mit 16 Jahren trat er in die TPU ein. Er studierte von 2484-2490 Volkswirtschaftslehre in Halmskje. Ab 2487 saß er im Stadtrat von Hamlskje. Von 2494-2512 vertrat er den Wahlkreis Halmskje III im Torunal. Ab 2512 war er Ministerpräsident des Bundesstaates Halmland.

Präsidentschaft

In den TPU-internen Auswahl für die Präsidentschaftskandidatur 2520, setzte er sich u.a. gegen den Norsbrôker Oberbürgermeister Emil Têven und den Premierminister Breok Ynata durch. Im ersten Wahlgang erhielt Thorgesson die meisten Stimmen, verfehlte jedoch die absolute Mehrheit. Die Stichwahl gegen Erwin Haller Bôksten HKP gewann er schließlich mit 56,8% der Stimmen. Am 01.Februar 2521 wurde er als 58. Präsident der Föderalen Republik von Neukanabien und Xyllabien, vereidigt.

Politische Positionen

Thorgesson gilt als Vetreter des linken Parteiflügels. Er befürwortet eine höhere Besteuerung sehr hoher Einkommen, sowie eine Erbschafts- und Vermögenssteuer. Er möchte die Auslandseinsätze der Torunmakt reduzieren und die nukleare Abrüstung der FRNX beschleunigen. Die Konferenz von Corinth bezeichnete er als historisches Unrecht und möchte sich für die Wiederherstellung eines gesamtdavischen Staates einsetzen. Er verurteilt die Annektion Mi Waths durch die UAF. Auch der Freien Ismusistischen Republik Ereshet verwehrt er bis heute die Anerkennung durch die FRNX.