Zentralesisches Imperium

Aus ultos.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

(0 bis 1334 wZI)

  • Die Menschheit stammt aus Murabien (Wiege der Menschheit)
  • Anfangs 5 Völker: Hatschinesen, Zentralesen, Gertanesen, Xyllaben und Sinthen
  • Zentralesen siedeln am kompletten Ostufer des Nidogysees
  • Gertanesen an der Küste bei Rums
  • Xyllaben am Fluss nordwestlich vom Horla-Massiv
  • Sinthen am Quellgebiet des Bamberger Fluss (Ptëlly)
  • Hatschinesen siedelten am Krouther See > sehr weit abgelegen von den anderen Völkern, daher irrelevant

Aufstieg des zentralesischen Imperiums

Zentralesen haben Gertanesen, Xyllaben und Sinthen unterworfen (zentralesische Kriege)

  • 487 wZI König Nebon beginnt Eroberungszüge gegen die Gertanesen → schnelle Erfolge
  • 687 Gertanesen komplett eingenommen → Höhepunkt des ZI
  • am 12. Jhd. wZI Dekadenz, schleichender Verfall (insbesondere der Sitten), sodass Vulkaneinschlag als göttliches Zeichen gewertet werden konnte
  • 1334 Durch Vulkaneinschlag Tod vieler Zentralesen inkl. des Imperators: Ende des ZI
  • Völkerwanderung: Emigration der Zentralesen, Gertanesen und Xyllaben