Armilische Raumfahrt und Satelliten Association

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
A.S.U.S.A.
Armili Spacedriwe ud Satellite Association (Armili)
Armilische Raumfahrt und Satelliten Association
Das Logo der ASUSA
     
Land VRA Flagge.png Vereinte Republik Armilien
Gebiet Raumfahrtorganisation
Sitz Newa-Traltis
Generalsekretärin Dr. Danielle Jafoso
Gründung 2518

Die A.S.U.S.A. (Armili Spacedriwe ud Satellite Association/ Armilische Raumfahrt und Satelliten Association) ist die Staatlische Behörte für Raumfahrt der Vereinten Republik Armilien.

Aufgaben

Die ASUSA ist für alles betreffend Raumfahrt in Armilien verantwortlich. Sie sind ebenfalls für die Kommunikation und Zusammenarbeit mit privaten Raumfahrtunternehmen zuständig. Sie forscht selbst in den Bereichen Raumfahrt, besonders im Bereich Satellitentechnik.

Gründung und Geschichte

Die Raumfahrtorganisation ist ursprünglich aus der Idee entstanden, ein armilisches Wettersatelliten-Programm zu starten, um Naturkatastrophen besser voraussehen zu können, die regelmässig die Küstengebiete Nordarmiliens heimsuchen. Am 1.1.2518 wurde schliesslich die ASUSA im Auftrag des Luftfahrtministeriums gegründet.

Internationales Komitee Raumfahrender Nationen

Seit dem 12. September 2520 ist die ASUSA (stellvertretend für Armilien) Teil des Internationalen Komitee raumfahrender Nationen.

Observatorien

Das „Aia di Worlta“ Observatorium, westlich von Maravio

Die ASUSA verwaltet auch die Observatorien, die sich in Armilien befinden.

Missionen

Diese Listen beziehen sich nur auf reine ASUSA Missionen. Gemeinsame Projekte mit anderen Organisationen und privaten Unternemen werden in diesen Listen nicht aufgezählt.

Ehemalige Missionen

Mission (Satellit) Start Typ Status
AWS I 2.5.2518 Wettersatellit Im Dienst
AWS II 16.9.2518 Wettersatellit Im Dienst
AKS I 23.1.2519 Telekomunikationssatellit Im Dienst
AKS II 14.4.2519 Telekomunikationssatellit Im Dienst
AKS III 30.8.2519 Telekomunikationssatellit Mission fehlgeschlagen, da Trägerrakete beim Start explodiert

Am 2.5.2518 startete der erste rein armilische Satellit ins All. Die AWS I (Armili Wedder Satellite/Armilischer Wetter Satellit) Mission war ein großer Erfolg und wurde groß in den armilischen Medien zelebriert. Daraufhin startete am 16.9.2518 AWS II, mit dem gleichen Satellitentyp ins All. Am 23.1.2519 starte der erste armilische Kommunikationssatellit AKS I (Armili Kommunika Satelite).

AKS II wurde ebenfalls ein Erfolg, jedoch scheiterte die Mission AKS III am 30.8.2519, als die Trägerrakete während des Startes expodierte und den Satelliten zerstörte. Man vermutet einen Fehler in Aufbau, jedoch konnte im nachhinein keine genaue Fehlerquelle ausgemacht werden.

Die Explosion der AKS III

Der Unfall war ein Schock für die Organisation und die Regierung kürzte die Gelder.

In naher Zukunft sollen jedoch wieder Satelliten ins All.