Hamar-Lama

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zwei Hamar-Lamas durchquerem eine karge Grassteppe in den Bergen des hamarischen Bundesstaats Tierra Santa.

Das Hamar-Lama (Lama hamarna) ist eine Unterart des murabischen Kamels, das ausschließlich in den Bergregionen der murabischen Insel Hamarien vorkommt.

Merkmale

Das Hamar-Lama habt keine Höcker und erreicht eine Schulterhöhe von 3,5 bis 4,4 Piet und ein Gewicht von 328 bis 438 Bris. Die Fellfarbe schwankt zwischen weiß, braun, schwarz, auch gefleckte und gepunktete Exemplare kommen häufiger vor.

Lebensweise

Hamar-Lamas sind wie die murabischen Kamele Pflanzenfresser und ernähren sich hauptsächlich von Kräutern, Gräsern, Sträuchern, Flechten und Blättern. Die Nahrung wird von den Tieren nur zerkaut geschluckt und gelangt zunächst in einen Vormagen, den sogenannten Plinsen, um dann nach dem Wiederkäuen endgültig verdaut zu werden.

Vorkommen und Lebensraum

Die Tiere kommen hauptsächlich in den milden bis kühlen Bergregionen der Insel Hamarien vor, wo sie hauptsächlich das Grasland und seltener die Wälder bewohnen.

Nutzung durch den Menschen

Das Hamar-Lama wird auch heute noch in den hamarischen Bergregionen von den Haczinen als Lastentiere verwendet und wegen ihres Fleisches und ihrer Wolle gezüchtet. Laut offiziellen Statistiken werden heute mehr als 600.000 Tiere in der Hamarischen Republik gehalten.