Paul Pimp

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Paul Patrick Pimp (*9. Mai 2463 in Rundlingen) ist ein pahragrauscher Kommunalpolitiker. Seit 2520 ist er Oberbürgermeister der Stadt Rundlingen.

Paul Pimp (2520)

Leben

Pimps Eltern betrieben ein Strohunternehmen. Das Stroh verkauften sie an regionale Landwirte. Wegen Pimps Heuschnupfen konnte Paul Pimp jedoch nie im Unternehmen arbeiten. Das Geld für das Studium verdiente er in der rundlinger Kneipe Zum betrunkenen Dackel. Pimp studierte Politikwissenschaften. Ab 2493 leitete er das Finanzamt des Rundlingenbezirk. Dies leitete er bis 2513. Ab 2513 leitete er das Finanzamt der Stadt Rundlingen. 2520 wurde er erfolgreich zum Oberbürgermeister seiner Geburtsstadt gewählt.

Pimp ist verheiratet und hat zwei Töchter. Zudem hat er einen Bruder und einen Neffen, von dem er Patenonkel ist.

Oberbürgermeister von Rundlingen

2470 bis 2474: Pundula Blumann | 2474 bis 2486: Walter von und zu Warzenbeck | 2486 bis 2490: Maren Maultaschu | 2490 bis 2498: Bastian Buxewuchs | 2498 bis 2501: Leonard Kimp | 2501 bis 2520: Hans Reebhahn | Seit 2520: Paul Pimp