Greker Kolko Interkontinental

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doguloke Greker Kolko Entekontinentalu Aretex

DGK Logo.png
DGK.png

Identifizierungscode DGK
Koordinaten 10°34'18"N 25°04'40"E
Höhe 48m
Eröffnung 2467
Entfernung vom Stadtzentrum 32 km nordöstlich von Doguloke
Verkehrsanbindung Straße, Fernbahn, Vorort-Bahn, Airport-Express, Bus
Terminals 9
Betreiber Tatalu Aretex Kantu (Tatalische Flughafenbehörde)
Mitarbeiter 62.000
Fluggastaufkommen 118.315.000 (2518)
Flugbewegungen 932.000 (2518)
Luftfracht 1,9 Mio Tonnen (2518)
Start und Landebahnen 4

Der Flughafen Greker Kolko Interkontinental ist der wichtigste im Großraum Doguloke und mit 118 Millionen Passagieren im Jahr der größte Flughafen der Welt. Durch die zentrale Lage zwischen Astolien sowie Balmanien und den Karpatischen Inseln, und der globalen Bedeutung Dogulokes als Handels-, Finanz- und Messemetropole, spielt er eine wichtige Rolle als internationales Luftfahrtdrehkreuz. Benannt ist der Flughafen nach dem FRNX-Präsidenten und Weltraumpionier Greker Kolko. Der Flughafen wirbt mit dem Slogan "Världens Korsväg", was so viel bedeutet wie "Kreuzung der Welt".

Geschichte

Der Planungen für den Flughafen begannen in der 2440er Jahren, als die internationale Luftfahrt ein rasantes Wachstum erfuhr und Kapazitätsprobleme für den Stadtflughafen Doguloke absehbar waren. Durch die Zentrumsnähe und die immer weiter wachsende Stadt kam ein Ausbau des Stadtflughafens nicht in Frage. 2463 erfolgte daher die Grundsteinlegung für den neuen Flughafen, mit dem Ende der ersten Bauetappe wurde der Flughafen 2467 eröffnet. 2480 kamen Terminal 2 und 3 dazu. In weiteren Ausbaustufe folgten zwischen 2485 und 2509 die Terminals 4-9. Langfristig ist eine Erweiterung der Kapazität auf 200 Mio. Passagiere im Jahr möglich. Die Flächen für weitere Terminals sind bereits ausgewiesen und Baugenehmigungen erteilt.

Fluggesellschaften und Ziele

Direktverbindungen der Torunia AeroTrans von DGK


Fluggesellschaft Ziele
Torunia AeroTrans (TAT) national:Norsbrôk, Qatersoak, Mynden, Berdonholm, Barrenssund, Anatale, Tumberloke, Batiloke, Korkote Ljurvang, Mønneberg, Karlshavn, Djêna, Saarixatte, Terkea, Lysvik, Torunopol, Heliagund, Rums, Ny-Krokranatkrov, Ipasur
international:Lenn, Altaan, Aramir, San Davide Stadt, Khazara, Napalin, Luzimbora, Bugovina, Utgart, Härlighet Stad, Valiera, Turgon, Graufurd-Stadt, Mohana, Avona, Motuega, Kaupo, Lajola, Taylon-Ville, Aenor, Khandmonimipur, Banghul, Alipho, Pekasi, Dela, Puerto Grande, Styk, Novorytanskiy Plyazh, Haarijus, Singollo, Finrod, Elessas-Mejra, Bamberg, Grevisingen, Metalurgh, Thyrskro, Thoria, Bryskam, Ludvia, Kenosha, Bergk, Gulm, Rodondamm, Durshdamm, Oi, Fort Malheureux, Sjøholm, Ny-Barrenssund, Ibors, Sevastar, Yynsborg, Belodon, Xagor, Lormall, Skythea, Lucziga-Aguresz, Halloa Stadt, Neu Knossos, Zonderston, Urania, Otxas, Paramur, Tegrim-Stadt, Gone-Valley, Fornax, Mannox, Elessas, Golgathan, Tristes Bäsch, Nervopolis, Alpaterowo, Nowo Metalsk, Pano, Südenden
Gressele Eli Ońxudesali (GEO) national:Qatersoak, Norsbrôk, Mynden, Kyrne, Värsby, Berdonholm, Barrenssund, Täteborg, Vardøj, Palmene, Anatale, Xyroloke, Kyrkole, Saarixatte, Sataluk, Manaku, Gomenu, Lataronu, Fortentu, Tokomote, Xashku, Radalu, Korkote, Batiloke, Bokalyk, Garene, Italotaloke, Tylka, Ulyne, Tolemene, Kylene, Abanate, Kenoloke, Edenryk, Neberyk, Bara-Ogaranja, Ipasur, Xatopol, Ramyre

international:Xagor, Belodon, Lormall, Lucziga-Aguresz, Sebeck, Skythea, Neu Knossos, Urania, Sjøholm, Ibors, Halloa Stadt, Dela, Mohana, Motuega, Fort Malheureux, Lodakea, Gulm, Thyrskro

Djênalôr Djêna, Norsbrôk, Mynden, Berdonholm, Barrenssund, Värsby, Sødeskje, Täteborg, Jarstam, Vardøj, Kronovall, Halmskje, Karlshavn, Lyskam, Tornø, Burdal, Ljurvang, Høgjesund, Vastakust, Reiksborg, Faldsjø, Thwîsjø, Stovar, Mönneberg, Trenskje, Rulatok, Baseberg
Kunlige Kanabiske Louvlinier Thyrskro, Thoria, Ludvia, Bryskam, Blåskje, Skällerud, Ölleham, Stromska, Rodeskje
Aeroveje
Perphos
OSSAT Cerastan, Gervisingen, Herbils, Lingan, Linnetas, Lucziga-Aguresz, Median, Metalurhg, Piscuretz, Salinn, Sebeck, Telosh
Almaero
...

Verkehrsanbindung

Straßenverkehr

Unmittelbar am Flughafen vorbei verlaufen die Nationalstraßen X1 und X200 (Stadtring von Doguloke), hinzu kommen die Distriktstraßen TY2, TY27, TY67, TY87 und TY168.

Schienenverkehr

Im Fernverkehr ist der Flughafen an die Schnellfahrstrecke Doguloke-Xashku angebunden. Es halten Züge nach Tumberloke, Radalu, Batiloke, Kosheske, Tylka, Xashku und Tokomote am Fernbahnhof des Flughafens.

Nahverkehr

Der Airportexpress verbindet den Flughafen innerhalb von 20 min ohne Zwischenhalt mit dem Hauptbahnhof von Doguloke. Die Linien S4 und S8 der Vorortbahn, binden den Flughafen an das Nahverkehrsnetz der Stadt an, hinzukommen 5 Buslinien und 2 Expressbuslinien.