Hamaría Express

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hamaría Express S.A.
HamExpress Logo.png
Rechtsform Sociedad Anónima (Aktiengesellschaft)
TFLF-Code HMX
Rufzeichen HAMARIA EX
Gründung 2492
Sitz Hamaría, Hamarien Flagge alternativ.png Hamarische Republik
Heimatflughafen Puerto Grande-Camalva
Drehkreuze
Leitung
  • Hamarien Flagge alternativ.png Mari-Evy Aarsstad
    (Vorstandsvorsitzende)
Mitarbeiter 4.327 (2520)
Umsatz 2,4 Mrd. ₱ (1,6 Mrd. ฿)
Fluggastaufkommen 34,27 Mio. (2520)
Vielfliegerprogramm HamAero
Flottenstärke 94 (+ 17 Bestellungen)
Ziele national und international
Branche Luftfahrt

Die Hamaría Express S.A. ist ist eine hamarische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Hamaría und Basis auf dem Flughafen Puerto Grande-Camalva. Sie ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Hamaría Aerolíneas.

Geschichte

Hamaría Express wurde 2492 gegründet, als die Hamaría Aerolíneas ihr Billigflug- und Regionalgeschäft ausgliederte.

Drehkreuze

Drehkreuze der Fluggesellschaft sind die drei bündischen Flughäfen:

Dazu unterhält man Basen an den folgenden Standorten:

Flotte

Die Flotte von Hamaría Express stammt vollständig vom hamarischen Flugzeugbauer HAVSA und soll zukünftig mit den wasserstoffbetriebenen Modell C111-HY von Celerim ergänzt werden. Momentan laufen deshalb Verhandlungen über ein dauerhaftes Lieferabkommen mit dem bündischen Wasserstoffriesen H1 und dem dianischen Chemiekonzern NNPS.

Flugzeugtyp Anzahl Ersteinführung Durchschnittsalter Anmerkungen
HAVSA H420 16 1.II-2502 6,2 Jahre Kurzstreckenflugzeug
HAVSA H430 43 1.III-2504 8,4 Jahre Mittelstreckenflugzeug
HAVSA H440 32 1.IV-2506 9,6 Jahre Langstreckenflugzeug
Celerim C111-HY 3 1.IV.2520 0,4 Jahre 17 Bestellungen stehen noch aus

Aktionärsstruktur

Zwischenfälle

  • Am 16.2 2462 musste eine Maschine der Airline aufgrund eines Brandes im Frachtraum, kurz nach dem Start am Flughafen Lucziga-Aguresz-Shawtz wieder umkehren und notlanden, zu Todesfälle kam es nicht, es gab aber 16 Verletzte.
  • Am 11. Oktober 2483 prallte eine Maschine der Airline durch ungünstiges Wetter und einen Pilotenfehler in ein Terminal am Flughafen Sebeck-Arenreid. Dabei starben Personen 62 an Bord und 3 Personen im Gebäude.
  • Am 4. November 2507 stürzte eine ED10 der Airline im Golf von Tårum vor der altmeerländischen Küste ab, alle 404 Personen an Bord kamen dabei ums Leben. Eine folgende Untersuchung stellte als Unfallursache ein Komplettausfall der Hydraulik als Folge eines Wartungsfehlers fest.

Navigation

Fluggesellschaften der Hamaría Aerolíneas

Hamaría Aerolíneas | Hamaría Cargo | Hamaría Express |