Lussischer Rammballverband

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lussischer Rammballverband
Lussk Rambol Forbonden
LRF Logo.png
Gründung 2376
TRF-Beitritt 2381
Präsident Valdemar Kofoed
Generalsekretärin Majbritt Nachtegaal
Sitz Homm

Der Lussische Rammballverband (luss. Lussk Rambol Forbonden) ist der Dachverband des Verbandsrammballs in Lusslien. Er wurde 2376 gegründet und ist einer der ältesten Rammballverbänden der Welt. Er ist für die Überwachung aller Aspekte des Amateur- und Profirammballs in seinem Gebiet zuständig.

Der Lussische Rammballverband sanktioniert alle Wettkampfspiele in seinem Zuständigkeitsbereich auf nationaler Ebene und indirekt auf lokaler Ebene über die Bezirksramballverbände. Er führt zahlreiche Wettbewerbe durch, von denen der berühmteste der LRF-Pokalen ist. Er ist auch für die Ernennung der Leitung der Männer-, Frauen- und Jugendnationalmannschaften zuständig.

Der LRF ist sowohl Mitglied des ARF als auch des TRF. Der Verband hat seinen Sitz im Tabois-Stadion in Homm.

Alle lussischen Profi-Rammballteams sind Mitglieder des Ramballverbandes. Alleinige Mitglieder des LFR sind die Lussische Rammball-Liga, die die Profi-Liga (Forste Liga) und die 2. Liga (Hagener Liga) organisiert, sowie acht Provinzverbände, die die semiprofessionelle und die Amateur-Ebene organisieren.

Erfolge

Titel

  • Weltmeisterschaft: 2468, 2496
  • Astolienmeisterschaft: 2438, 2478, 2494

seit 2519

Sponsoren

Die Ausrüstung der Nationalmannschaft wird traditionell von der Marke Attasio gestellt. Das jeweilige Markenlogo durfte erstmals zur WM 2464 die Trikots schmücken. Ein Attasio-Mitarbeiter – in früheren Jahren der die Firmengründer Ko und Bartjan Attasio – gehört bei großen Turnieren zum Betreuerstab der Mannschaft.

Forste Liga

Forste Liga.png
Trikots der lussischen Nationalmannschaft der Herren
Die 2517 eingeweihte Lussland Arena

Die Forste Liga (luss. Erste Liga) ist die höchste Spielklasse im lussischen Rammball und befindet sich damit auf der obersten Ebene des lussischen Ligasystems. Die nach dem letzten Spieltag auf Tabellenplatz 1 stehende Mannschaft ist lussischer Rammballmeister. Es nehmen momentan 20 Vereine an einer Spielrunde, die zwischen August und Mai des Folgejahres ausgetragen wird, teil. Über eine Auf- und Abstiegsregelung mit dem darunter angesiedelten Verband findet jährlich ein Austausch von drei Klubs statt.

Aktuelle Tabelle

Platz Verein Logo Heimatstadion Spiele Punkte
1 RK Presik RK Presik.png Presik Theater 26 63
2 FM Cardas Lenn FM Lenn Cardas.png Lussland Arena 26 59
3 Homm Trinit Homm Trinit.png Tabois-Stadion 26 58
4 Eenigte Eekt Eenigte Eekt.png Chromon 26 55
5 RK Nors RK Nors.png Télonis Stadion 26 49
6 H02 Vejl H02 Veijl.png Aart-Exterkate-Arena 26 44
7 Laman Bivels Laman Bivels.png Siejkel Arena 26 41
8 Anion St. Kaspar ASK.png Poortman Stadion 26 41
9 Lokomotif 12 Lokomotif 12.png Arabakan 26 36
10 JDH Kuttingburk Kuttingburk JDH.png Tockister Atrium 26 35
11 Conrol Eekt Conrol Eekt.png Coloss Conrol 26 33
12 1. RK Errested 1. RK Errested.png Wijermars-Ring 26 28
13 KG Konstant KG Konstant.png Perj Superdomus 26 27
14 Schestar Rov Schestar Rov.png Stadtstadion Schestar 26 23
15 Pistas Kameren Kameren.png Kroepanne-Stadion 26 21
16 Aero Lenn Aero Lenn.png Stadion 3105 26 19
17 1. RK Bendern 02 RK Bendern.png Legon-Platz 26 17
18 OG Hassed Hassed OG.png Königinnen-Park 26 15
19 RGK Brillon BRGK.png Ovalium 26 15
20 Bordrup GF BGF.png Nanko-Tibben-Stadion 26 14

Trivia

2518 bewarb sich der LRF zusammen mit den nationalen Rammballverbänden der anderen STAVA-Staaten erfolgreich für die Austragung der Rammball-WM 2519. In Lusslien wurden zwei Spielstätten ausgewählt: Das Presik Theater (60.000 Plätze) und die Lussland Arena in Lenn (71.000 Plätze). In letzterem fand das Eröffnungsspiel statt.