Valentin II.

Aus Ultos
(Weitergeleitet von Valentin II)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Valentin II. (*23. Juni 2440, als Valentin Kahrl Menfreed, geboren in Littra, Namentliche Vollform: Valentin der Zweite, König von Pahragrau, Fürst von Littra, Graf von Dreimond und Prinz von Rita (später: König von Pahragrau auf Ehren, Fürst von Littra auf Ehren und Graf von Goso-Stadt auf Ehren)) ist König auf Ehren von Pahragrau. Er stammt aus dem Haus Littra und war von 2470 bis 2520 König von Pahragrau. Durch die Heirat mit Anastasia gehört er auch zum Haus Rita.

♚ Valentin II
border: none
Geboren 23. Juni 2440
Vorname Valentin Kahrl Menfreed
Haus Littra, Rita (angeheiratet)
Jahre 79
Größe 1.69 m
Partner Anastasia
Kinder Viktor II, Boris II
Titel König und Fürst auf Ehren
Ehemalige Herrschaftsgebiete
  • Pahragrau (König)
  • Littra (Fürst)
  • Dreimond (Graf)
  • Rita (Titularfürst / Gattin von der Fürstin)
Wohnsitze Königsschloss in Littra,

Fürstenschloss Celenis in Littra-Mitte,

Grafenschloss Dreimond in Dreimond,

Burg Hadona in Littra,

Schloss Jerrisburg in Littra,

dazu noch die vielen Wohnsitze seiner Gattin

Biografie

Kindheit und Jugend

Valentin II wurde in Littra als Sohn von König Boris (2422 - 2500) und seiner Ehefrau Prinzessin Theresia (2426 - 2508) geboren. Valentin besuchte unter anderem die Exeidios-Schule, eine Privatschule in Littra. 2460 machte er an der Einheitsschule Littra-Mitte sein Niveau-III-Abschluss, von 2461 bis 2465 besuchte er das Sprachen- und Dolmetscher-Institut in Zackingen. Neben Ultan und Neu-Pahragrausch spricht er Erkassisch, Nygardisch, Rythanisch, Sivalesisch und die Neu-Pahragrausche Gebärdensprache. Er ist anonitisch.

Ehe und Familie

Fürstin (heute: auf Ehren) Anastasia, die damals noch Kronprinzessin war, lernte Valentin im Jahr 2463 kennen. Es war damals der Adelsball, der vom damaligen König Boris veranstaltet wurde. Nach ihrer Verlobung im Jahre 2472 heirateten sie im Jahr 2473. Anastasia und Valentin haben zwei Kinder:

  • Viktor II (*2478)
  • Boris II (*2482)

Er hat einen Enkelsohn, nämlich Pascual.

König von Pahragrau

Im Jahr 2469 wurde Pahragrau demokratisch. Ein Jahr später dankte sein Vater ab. So kam Valentin auf den Thron und wurde König von Pahragrau. Er bekam noch ein paar Fürstentümer und Grafschaften, manche erbte er schon; diese wurden dann mit seinen bisherigen Herrschaftsgebieten als Thronprinz fusioniert.

Offizielle Aufgaben

Nach der Reformierung der Herrschaftsform Pahragraus, im Jahr 2470, sind die Pflichten des Staatschefs ausschließlich repräsentativ und zeremoniell. Er darf Gesetze überprüfen und in das Parlament eintreten, wenn die Verfassung gefährdet ist.

Privates

Valentin wohnt mit seiner Frau im Königsschloss. Er interessiert sich sehr für Politik, Rammball, Natur- und Tierschutz. Er ist Schirmherr aller Waisenhäuser und Kinderheime in Pahragrau, die er selber jedes Jahr besucht.