Republik von Norbok

Aus Ultos
(Weitergeleitet von Norbok)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Norboki Vabariik
Republik von Norbok
Flagge norbok.png


Hauptstadt Norbok
Regierungssitz Norbok
Staatsform Diktatur
Regierungsform Militärdiktatur
Staatsoberhaupt 3-Sterne-General Reedik Lippmaa
Regierungschef 3-Sterne-General Reedik Lippmaa
Fläche 69.022km²
Einwohnerzahl 4.351.000
Bevölkerungsdichte 63 EW/km²
Nationalfeiertag 1. August (Tag der Revolution)
Kfz-Kennzeichen RVN
Internet-TLD .rvn
Telefonvorwahl +26

Die Republik von Norbok (kurz Norbok) ist eine Militärdiktatur auf den Karpatischen Inseln.

Karte von Norbok

Politik

Der 3-Sterne-General Reedik Lippmaa ist das Staats- und Regierungschef von Norbok. Er verfügt über die höchste Ausbildung im Militär. Der Staatsaufbau ist nach Rängen im Militär aufgegliedert. Der 2-Sterne-Admiral Viljo Sisask ist Stellvertrer und Kriegs- und Marineminister.

Parlament

Das Parlament besteht nur noch de facto, da es von der Militärregierung gleichschalten worden ist. Das Parlament verfügt 95 Sitze und im Volksmund ist es der "Größte Männergesangsverein des Landes". Der Frauenanteil ist bei 2%, die wiederum die Frauen von den 3-Sterne-General und 3-Sterne-Admiral sind.

Politischen Parteien

Es gibt nur eine politische Partei, die Armee Pidu (AP), die anderen wurden kurz nach der Machtübernahme der Armee verboten.

ehemalige Parteien

Politisches System

bisherige Staatsoberhäupter

Vor der Machtübernahme war der Ülaosa (Der/die Oberste) Staatsoberhaupt.

Regierung

Ministeramt Name Militärrang Partei
Regierungschef
Reedik Lippmaa 3-Sterne-General Armee Pidu
Vize-Regierungschef /
Kriegs- und Marineminister
Viljo Sisask 2-Sterne-Admiral Armee Pidu
Außenminister parteilos
Innenminister Armee Pidu
Kassenminister
(Finanz)
Armee Pidu
Kulturminister parteilos
Propagandaminister Armee Pidu
Wirtschafts- und
Arbeitsminister
Armee Pidu
Lehrminister
(Bildung)
Armee Pidu
Waffen- und
Munitionsminister
(Entwicklungsminister)
Armee Pidu
Minister ohne
bestimmte Zuständigkeit
parteilos

Militär und Verteidigung

Außenpolitik

Der Staat ist weitesgehend isoliert.

Geschichte

Enge Geschichte mit Marator, da die Männer geflüchtet sind nachdem sie immer weniger Rechte bekamen. Viele von ihnen sind dem Militär beigetreten und haben sich dahingehend ausbilden lassen, schon mit der Idee einen Militärputsch durch zuführen, was am Ende auch gelang. Nun hat man die Republik von Marator als Erzfeind.

Flagge

Die Flagge zeigt zwei gekreuzte automatische Maschinengewehre im Vordergrund. Der Hintergrund ist viergeteilt. Rechts oben rot, links oben grün, links unten blau und rechts unten weiß. Die Maschinengewehre stehen für das Militär, welches die Staatsgeschäfte ausführt. Das Rot steht für das Blut, welches vergossen wurde als man das Land säuberte und die Opfer, die man zu beklagen hatte. Das grün steht für die Insel bzw. Kleinarchipel, welches das Staatsgebiet von Norbok ist. Das Blau steht für das Wasser, welches die Insel umgibt und das weiß für die Unendlichkeit, welches der Staat existieren soll.


Gesellschaft

Es wird im Großen und Ganzen von der Bevölkerung akzeptiert, da die meisten aus Marator geflüchtet sind. Das Frauenbild ist diskriminierend und unterwürfig devot. Frauen werden als Gebärmaschinen gesehen. Andersdenkende werden sofort in Arbeits- und Denklager transportiert um diese auf Linie zu bringen, meistens reichen wenige Wochen. Hartnäckige Fälle werden zu Tode gearbeitet.

Navigation

Staaten auf den nördlichen und zentralen Karpatischen Inseln

AKU-Flagge.png AKUBFS1.png BFSParamur Flagge.png EHPFlaggeHeas.png HGSFlagge IRN.png IRNFlag-anders-rosenstiel.jpg KARKU Flagge.png KULBR-Flagge.png LBRFlag-yantan.jpg YANFlagge Skythea.png SKYStanislavien Flagge.png SNLFlagge Marator.png RVMFlagge norbok.png RVN