Malte Hanssen

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Malte Hanssen
Geburtsdatum 9. November 2482
Nationalität BFS1.png Bund Freier Städte
Tätigkeit Politiker, Journalist und aktueller Komissionssprecher

Malte Olaf Hanssen (* 9. November 2482 in Piscuretz) ist ein bündischer Politiker (SDA), Journalist und aktueller Komissionssprecher.

Leben

Malte Hanssen wurde 2482 als Sohn zweier Industriearbeiter geboren. Nach seinem Schulabschluss studierte er an der Freien Universität Piscuretz Politikwissenschaften, Publizistik und Journalistik. Nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums begann er als Journalist für das Politik-Ressort des Bundesboten zu arbeiten und wurde 2506 sogar Leiter des Ressorts und stellvertretender Chefredakteur. In dieser Position erlange er größere Berühmtheit, als es ihm im Jahr 2510 mit seinen Mitarbeitern gelang, einen Parteispenden- und Korruptionsskandal innerhalb der Konservativen Volkspartei (KVP) aufzudecken. 2512 wurde er einer der beiden Chefredakteure der Zeitung. Im Jahr 2514 verließ er nach seiner Wahl zum Vorsitzenden der Jugendorganisation der SDA schließlich den Bundesboten, sein Nachfolger wurde der bisherige Leiter des Panorama-Ressorts, Sewrew Makvhos. Er wechselte danach an die Freie Universität Salinn und unterrichtete dort bis 2518 Journalistik. Im Zuge der Komissionsbildung nach der Wahl 2518, wurde er Komissionsprecher des Kabinetts Fasht I.

Privates

Hanssen ist seit dem Jahr 2512 mit der lussischen Rechtsanwältin Marije Ruiters verheiratet. 2516 kam ihre Tochter Sofija Ruiters zur Welt, 2518 ihr Sohn Maurits Hanssen. Er lebt zur Zeit mit seiner Familie in seiner Heimatstadt Piscuretz, besitzt jedoch auch eine Zweitwohnung in der Hauptstadt Lucziga-Aguresz.

Politische Karriere

Hanssen trat bereits früh, schon 2496 als Vierzehnjähriger, der Sozialistisch-Demokratischen Arbeiterpartei bei. 2014 wurde er zum Vorsitzende der Jugendorganisation der SDA gewählt. Auf dem Bundesparteitag der SDA im Jahr 2516 wurde er zudem zu einem der beiden stellvertretenden Vorsitzenden der Partei gewählt. Er gilt als ein wichtiger Berater des aktuellen bündischen Präsidenten Mattias-Valter Kabin und als größte Nachwuchshoffnung der Partei.

Geschäftliche Aktivitäten

Malte Hanssen gehören 1,3% der Anteile an der Talh Qint Munt UHMH/Federal Budbringer Forlaget AB, dem Verlag, des Bundesboten herausgibt. Er besitzt zudem kleinere (< 0,05%) Anteile an den BBX-Unternehmen H1, Katalin, Forsus und der Gervisinger Brauerei.

Auszeichnungen und Ehrungen

Sonstiges

Hanssen gilt als überzeugter Mashtist-Hanstadist und als enger Freund des bündischen Komissionspräsidenten Qmintaam Fasht sowie des Regisseurs Ešmtan Paros. Er spricht fließend Kanabisch, Knossisch, Lussisch, Mnesisch und Paramurisch.

Der Politiker gilt als großer Fan des Rammballclubs RK Piscuretz 04 (RC Piscuretz 04), bei dessen Spielen er regelmäßiger Besucher im Stadion ist.

Er hatte zudem im Jahr 2515 eine Gastrolle in der Serie Gaia, in der er Reandas Euscher, einen unfähigen Verkehrsminister spielte, der versucht eine Maut einzuführen und dabei durch die Überschreitung seiner eigenen Kompetenzen hunderte Millionen in den Sand setzt, was allerdings keinerlei negative Folgen für ihn hat - die Folge: Er blockiert mit seiner Inkompetenz weiterhin jegliche Fortschritte in der Verkehrspolitik und handelt nur nach dem Willen der Automobilindustrie.