Sebeck

Aus Ultos
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BFS1.png Sebeck
Freie Stadt
Amtssprache Kanabisch
Fläche 122,6 km²
Einwohner 922.000
Bevölkerungsdichte 7.520,3 Einwohner pro km²
Kfz-Kennzeichen SE
Vorwahlen 02
Postleitzahlen 1113-1122
Stadtgliederung 7 Stadtbezirke
Oberbürgermeister Argon-Aare Sandvik (LFP)

Die Freie Stadt Sebeck ist eine Stadt des Bundes Freier Städte.

Sie gilt als kulturelles Zentrum des Bundes sowie als "Zweite Hauptstadt". Die Hafenstadt ist Universitätsstadt und Sitz des Truppendienstgerichtes Karpatische Inseln. Mit 922.000 Einwohnern ist die Sebeck die zweitgrößte Stadt des Bundes.

Geographie

Lage

Die Stadt liegt auf der Nordinsel von Altmeerland an der nach ihr benannten Straße von Sebeck, die den nördlichen Zugang des Golfes von Skythea bildet. Sie grenzt zudem an die Fjorische Republik. Im Stadtgebiet Sebecks entspringt der Fluss Seqwa, der die Stadt auf einer Länge von 5 Tu durchfließt und dann im Stadtteil Sandal in den Golf von Skythea mündet.

Gliederung

Sebeck unterteilt sich in sieben Stadtbezirke, die wiederum in insgesamt 26 Stadtteile unterteilt werden.

  1. Gamelborg (Altstadt) — Aldal, Holmstad, Mellandia, Valand
  2. Havn (Hafen) — Havn
  3. Norr (Nord) — Kystiana, Mossen, Norrborg, Verdal
  4. Öster (Ost) — Gothen, Hellige, Oskena, Lit-Sjøholm
  5. Sentrum (Zentrum) — Boyania, Parsberg, Linta, Lit-Thyrskro, Skänberg
  6. Sör (Süd) — Arenreid, Gjalden, Linenham, Sandal
  7. Vast (West) — Lynborg, Ludby, Stranden, Valken

Politik

Sebeck ist verfassungsgemäß eine Rätedemokratie. Die Stadt ist Sitz des Truppendienstgerichtes Karpatische Inseln, dem Dienstgericht für in den, sechs, zu den Karpatischen Inseln gehörigen Städten, stationierten Soldaten des Bundes sowie der Senatorenkonferenz für Stadtfinanzen. Sebeck entsendet 18 (von 119) Abgeordnete in den Bundestag und 2 (von 24) Abgeordneten in den Bundesrat.

Sitzverteilung im Stadtrat

SE Stadtrat.png

Regierung (50)
   Grüne Zentrumspartei (GZP): 21
   Liberale Freiheitspartei (LFP): 29

Opposition (42)
   Demokratisch-Narodistische Union (DNU): 3
   Sozialistisch-Demokratische Arbeiterpartei (SDA): 19
   Halloistisch-Demokratische Partei (HDP): 8
   Chronistische Fortschrittspartei (CFP): 6
   Konservative Volkspartei (KVP): 4
   Fraktionslos: 2

Stadtoberhaupt

Stadtoberhaupt ist der Oberbürgermeister, der alle fünf Jahre direkt von allen Wahlberechtigten gewählt wird. Der aktuelle Oberbürgermeister ist Argon-Aare Sandvik von der LFP.

Senat

Der aktuelle Senat Sandvik II wird von der SDA und der GZP gebildet, er besteht neben dem Oberbürgermeister Argon-Aare Sandvik aus 7 Senatoren der LFP und 5 Senatoren der GZP.

Stadtrat

Der Stadtrat von Sebeck besteht aus 92 Abgeordneten, die im Mehrheitswahlrecht gewählt werden. Sie können bei einem erfolgreichen Bürgervotum jederzeit abgewählt werden. Dem Stadtrat gehört zusätzlich der Oberbürgermeister an, der auch den Vorsitz übernimmt.

Wirtschaft

Die wichtigsten Wirtschaftszweige der Stadt sind der Tourismus, die Medienbranche mit ihrem größten Vertreter, dem von Certam Nequas gegründeten Medienkonzern Nequas, die Finanzbranche mit der zur Nebru Bank gehörenden Bank von Sebeck und die Nahrungsmittelindustrie. Sebeck gilt zudem als Filmhauptstadt des Bundes, so haben etwa die 24. Jahrhundert Studios ihren Sitz in der Stadt und auch die Ultoversal Studios betreiben ein kleines Studio in Sebeck.

Infrastruktur

Flugverkehr

Im Stadtteil Arenreid (Sör) befindet sich der Internationale Flughafen Sebeck-Arenreid, der von jährlich rund 10,5 Mio. Passagieren genutzt wird. Der Flughafen wird zudem von der bündischen Airline OSSAT als Drehkreuz verwendet.

Straßenverkehr

Median verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz, dessen wichtigste Straßen die Inselstraße sowie die die Altstadt umschließende Ringstraße sind. Sebeck liegt an der Karpatenstraße K4, die Torvelåg mit Thesun im Kaiserreich Groß Jennitia verbindet. Seit 2512 sind in Sebeck (der Verkehr auf der K4 ausgenommen) nur noch mit Wasserstoff oder Elektrizität betriebene Kraftfahrzeuge zugelassen.

Schiffsverkehr

Sebeck liegt am Golf von Skythea und verfügt über insgesamt zwei Häfen.

  • Hafen Sebeck (Haven Sebeck): Passagier- und Frachthafen im Stadtteil Haven.
  • Gildenhafen (Gjaldhaven): Fähr- und Yachthafen im Stadtteil Gjalden.
  • Westhafen (Vasthaven): Frachthafen im Stadtteil Stranden.

Von der Stadt aus besteht eine regelmäßige Fährverbindung nach:

Nahverkehr

Sebeck verfügt über ein umfangreiches U-Bahn-Netz mit einer Länge von 122,4 km Länge und insgesamt 112 Stationen. Alle öffentliche Verkehrsmittel sind für die Einwohner der Stadt über die Bürgerkarte kostenlos nutzbar (ansonsten muss ein Ticket erworben werden), klimatisiert und verfügen über kostenloses WiFi.

Energieversorgung

Die Energieversorgung der Stadt erfolgt hauptsächlich über den vor der Küste gelegenen Offshore-Windpark SECESN-Gesxbaw qho Skythea.

Bildung

Sebeck ist der Sitz der Universität Sebeck, der ältesten Universität des Bundes. Die Universität ist für Fakultäten in den Bereichen Architektur, Literatur, Malerei, Musik, Schauspiel und Tanz international bekannt und berühmt, so studierte hier beispielsweise der Sebecker Nationalschriftsteller Kajar Melland.

Städtepartnerschaften

Stadt Land
Blasing Stad Flagge lagland.png Lagland
Finrod UAF-Wappen-neu.png Ancalim-Feanaro
Napalin Flaggetorassia.png Torassia
Porto del Sol Hamarien Flagge alternativ.png Hamarische Republik
Posóbor ErkassienFlaggeNeu.png Erkassien
Qatersoak FRNX Flagge.png Torunien
Turhat Paramur Flagge.png Paramur
???? 20190421 015426.jpg Pahragrau

Sehenswürdigkeiten

  • Altes Rathaus - Das ehemalige Rathaus der Stadt, heute ein Museum und Verleihungsort des Kajar-Melland-Preises.
  • Bündisches Nationalbibliothek - Das Nationalbibliothek des Bundes in einen lautatistischen Prachtbau untergebracht ist und mehr als zwei Millionen Bücher umfasst.
  • Bündisches Nationaltheater - Das Nationaltheater des Bundes, das im Stil Tkul errichtet wurde.
  • Gildenhof - Der Gildenhof war bis zu deren Auflösung der Hauptsitz der Handelsgilde.
  • Großmeisterpalast - Der Großmeisterpalast war Wohnsitz des Großmeisters der Handelsgilde.
  • Handelsgildenmuseum - Der Handelsgildenmuseum beherbergt mehr als 5.000 Exponate zur Geschichte der Handelsgilde.
  • Kathedrale von Sebeck - Prächtiges halloistisches Gotteshaus mit zwei Glockentürmen und vier Gebetssälen.
  • Kyster-Arena Sebeck (Küsten-Arena Sebeck) - Spielstätte des Rammballclubs Sebeck SK (Sebecker SC).
  • Melland-Park - Der Melland-Park ist ein öffentlicher Vergnügungspark mit großen Wald- und Wiesenfläche sowie diversen Restaurants, Karussells, Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften.
  • Roter Platz - Der Platz vor dem Sebecker Schloss. Er erhielt seinen Namen, da hier während der Sebecker Revolution der Fürst von Sebeck und alle bereits volljährigen Mitglieder seiner Familie enthauptet wurden, woran heute ein Gedenkstein erinnert.
  • Staatsoper Sebeck - Die Staatsoper des Bundes, eines der größten Opernhäuser auf Ultos und Markenzeichen der Skyline von Sebeck.

Persönlichkeiten

Navigation

Städte des Bund Freier Städte

30px Lucziga-Aguresz30px Sebeck30px Metalurhg30px Linnetas30px Telosh30px Gervisingen30px Cerastan30px Salinn30px Median30px Lingan30px Herbils30px Piscuretz